So schützen Sie sich vor Mietnomaden

Mietnomaden können großen Schaden anrichten

Sie hatten noch nie einen Mietnomaden? Glückwunsch! Viele Vermieter mussten schon Bekanntschaft mit dieser kostspieligen Spezies machen. Wenn Ihre Mieter den vereinbarten Verpflichtungen mehrmals nicht nachgekommen sind – also die monatliche Miete schuldig geblieben sind – müssen Sie handeln.

Bis eine Räumungsklage erfolgreich abgeschlossen wird, können Monate bis Jahre vergehen. Wir, das Team von Langner & Burmeister Immobilien aus Plön, Kiel und Umgebung, haben 5 Tipps zusammengestellt, die Ihnen beim Umgang mit Mietnomaden helfen.

  1. Auswahl der Mieter
  2. Mietnomaden erkennen
  3. Ihre Tricks durchschauen
  4. Mietnomaden loswerden: Berliner Räumung
  5. Mietnomaden loswerden: Räumungsklage

Mit diesen 5 Tipps können Sie künftig Mietnomaden erkennen und Mietnomaden loswerden – mit ganz legalen Mitteln.

Mehrfamilienhaus Kiel

Auswahl der richtigen Mieter

Verschiedene Dokumente erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre künftigen Mieter keine Mietnomaden sind. Lassen Sie sich vor dem Abschluss des Mietvertrages die folgenden aktuellen Dokumente zeigen:

  • Gehaltsnachweise
  • Bankauszüge
  • Schufa-Auskunft
  • Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

Einen rechtlichen Anspruch auf diese Dokumente haben Sie nicht. Seriöse Interessenten werden in der Regel aber nichts dagegen haben, Ihnen diese Sicherheit zu verschaffen.

Mietnomaden erkennen

Kleider machen Leute, das gilt auch in Bezug auf Mietnomaden. Diese wissen genau, dass ein korrektes Äußeres, gute Manieren oder ein eigenes Unternehmen potenziellen Vermieterinnen und Vermietern eine trügerische Sicherheit vermitteln.

Lassen Sie sich nicht durch Äußerlichkeiten täuschen und prüfen Sie genau, ob ihre künftigen Mieter ihre finanziellen Pflichten auch erfüllen können.

Verstehen Sie die Tricks der Mietnomaden

Viele Mietnomaden kennen das Mietrecht vermutlich besser als Sie, besonders wenn das Vermieten nicht Ihr Beruf ist. Machen Sie sich unbedingt vorher schlau, bevor Sie den vermeintlichen Mietnomaden mit Ihrer Forderung konfrontieren. So darf beispielsweise der Gerichtsvollzieher die Wohnung nicht räumen, wenn

  • ein Untermieter die Wohnung öffnet oder
  • eine schützenwerte Tierart in der Wohnung gehalten wird.

Oder aber Sie erhalten zwar Mietzahlungen, doch immer nur gerade so viel, dass es Ihnen knapp nicht die fristlose Kündigung erlaubt.

Die sogenannte Berliner Räumung

Hierbei handelt es sich um eine elegante, effektive und schnelle Lösung, um Mietnomaden loszuwerden. Bei der Berliner Räumung erwirkt der Gerichtsvollzieher einen Schlosswechsel für die entsprechende Wohnungstür.

Der Vermieter darf dem Mieter eine Frist von einem Monat setzen, um die Wohnung selber auszuräumen. Verstreicht die Frist, darf der Vermieter die Räumung veranlassen.

Letzter Ausweg: die Räumungsklage

Eine Räumungsklage dauert Monate bis Jahre und kostet den Vermieter oft sehr viel Geld. In dieser Zeit geht keine Miete ein und die Kosten wachsen von Monat zu Monat an. Durchschnittlich kostet eine Räumungsklage den Vermieter 25.000 Euro pro Einzelfall in Deutschland.

Mietnomaden können Ihnen durch den Mietausfall und die Vermüllung der Wohnung hohe Kosten verursachen. Wir beraten Sie auch zu diesem Thema gerne ausführlich.

Kostenfreie Ratgeber für Immobilieneigentümer

Wir stellen Ihnen kostenfrei 10 Checklisten und Ratgeber zu unterschiedlichen Themen zum Download zur Verfügung:

  • Privater Immobilienverkauf
  • Der richtige Immobilienpreis
  • Scheidung & Haus
  • Erbschaft & Immobilien
  • Wohnen im Alter
  • Immobiliensanierung
  • Immobilien-ABC
  • Checkliste: Aufbereitung
  • Checkliste: Exposé
  • Checkliste: Unterlagen
  • Checkliste: Energieausweis