Mehrfamilienhaus kiel

Wohnen in Kiel ist schön, aber das Thema Häuser kaufen kiel ist für viele Interessenten mit offenen Fragen verbunden.
Wir beantworten die dringendsten und häufigsten Fragen rund um das Thema Wohnungskauf und Häuser kaufen kiel.

Auch bei einem Mietkauf fallen Notarkosten an. Einen Teil der Miete behält dabei der Verkäufer als Mietzins, während der restliche Teil verrechnet wird. Im Mietkaufvertrag kann aber auch vereinbart werden, die gesamte Monatsmiete auf den Kaufpreis anzurechnen.

Wir empfehlen einen Mietkauf nur, wenn der Tilgungsanteil der Miete mindestens 80 Prozent beträgt. Bei einer geringeren Tilgung ist es rentabler, Mieter zu bleiben.

Bei einem Mietkauf wird eine Immobilie meist in drei Phasen finanziert.

  1.  Zuerst wird oft eine Anzahlung von 20 Prozent fällig.
  2. Dann zahlt er während einer festgelegten Laufzeit Miete, die teilweise auf den Kaufpreis angerechnet wird.
  3. Dann gibt es eine Abschlussrechnung

Beim Mietkauf erhält der Eigentümer über eine gewisse Zeit einen vorher bestimmten Betrag, der festgelegt wurde unter Zugrundelegung des gesamten Kaufpreises. Die Finanzierung ermöglicht dem Käufer die sofortige Bezahlung. Der Eigentümer zahlt an die Bank monatliche Raten.

Juristisch wird der Mietkaufvertrag mit einem Mietvertrag gleichgesetzt , die Kaufoption bildet dabei einen zusätzlichen Teil des Vertrags. Der Verkäufer muss die Mieteinnahmen versteuern, kann jedoch für Instandhaltungen Werbungskosten geltend machen und auch die Zahlung der Grundsteuer oder der Hausnebenkosten steuermindernd anrechnen.

Baugrundstücke in Kiel sind sehr begehrt und sollten vor dem Kauf unbedingt umfassend geprüft werden.

Neubauten gehören zu den beliebtesten Immobilien in Kiel. Gerne unterstützen wir Sie bei einem geplanten Vorhaben.

Wir bieten Ihnen mehr als 10 Jahre Erfahrung im Immobilienverkauf in Kiel, Plön und Umgebung (u.a. EutinMalentePreetzSchwentinental).
Ihr Mehrwert: Regionale Kompetenz und Erfahrung durch jährlich rund 200 Hausverkäufe und Wohnungsverkäufe. Profitieren Sie als Immobilieneigentümer direkt von diesem Erfahrungsschatz und unseren laufenden Weiterbildungen.

Wer in Kiel mietet, zahlt durchschnittlich 9,59 Euro pro Quadratmeter. Während die Höchstmiete bei 14,51 Euro pro Quadratmeter liegt, beträgt der niedrigste Quadratmeterpreis für eine Mietwohnung 7,47 Euro.

Bei der Anmietung einer Wohnung ist es wichtig, dem Vermieter viele Fragen zu stellen, z. B. wie lange der Mietvertrag läuft, wie hoch die Miete ist, welche Nebenkosten in der Miete enthalten sind, wie hoch die Kaution ist, wann die Miete fällig ist, ob es irgendwelche Beschränkungen gibt, wer in dem Haus wohnen darf, wie es mit Haustieren aussieht und wie lange es dauert, bis alle Wartungsarbeiten abgeschlossen sind. Erkundigen Sie sich auch nach eventuellen Beschränkungen bei der Untervermietung oder der Weiterverpachtung der Wohnung.

Es gibt verschiedene Anlaufstellen, an die sich Betroffene wenden können, um sich beraten zu lassen. Dazu gehören Verbraucherzentralen und Verbraucherschutzvereine, aber auch Mieterschutzvereine oder Mieterverbände (hier ist oft eine kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich). Auch ein Fachanwalt für Mietrecht kann für Betroffene eine gute Option sein.

Bevor Sie einen Mietvertrag für Ihre Wohnung unterschreiben, müssen Sie einige Dinge klären. Vergewissern Sie sich zunächst, dass Sie die Bedingungen des Vertrags verstehen. Wie lange ist die Laufzeit des Mietvertrags? Wie hoch ist die Miete? Sind mit dem Mietvertrag weitere Gebühren verbunden? Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Frage, wer für die Instandhaltung der Immobilie zuständig ist. Wer mäht den Rasen, schippt den Schnee und kümmert sich um andere Wartungsarbeiten? Vergewissern Sie sich, dass Sie wissen, wer für diese Dinge zuständig ist, bevor Sie den Mietvertrag unterschreiben. Vergewissern Sie sich schließlich, dass Sie Ihre Rechte und Pflichten als Mieter kennen. Kennen Sie Ihre Rechte, wenn es um Dinge wie Reparaturen und Instandhaltung geht, und stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Pflichten kennen, wenn es um Dinge wie die Zahlung der Miete und das Sauberhalten der Wohnung geht.

Fragen nach dem Namen, dem Alter und den früheren Adressen sind zulässig. Darüber hinaus können die Vermieter nach dem Beruf oder der Beschäftigung des Mieters fragen. Als Vermieter müssen sie prüfen, ob der Mieter die Miete auf Dauer zahlen kann.

Die Höhe der Betriebskosten für ein Haus hängt vom Einzelfall ab. In der Regel können Sie bei einem Einfamilienhaus mit monatlichen Betriebskosten von etwa 400 bis 600 Euro rechnen. Auf das Jahr hochgerechnet ergeben sich daraus etwa 5.000 bis 7.000 Euro an laufenden Nebenkosten.

Wenn Sie ein Haus mieten, sollten Sie eine ausreichende Haftpflicht- und Hausratversicherung abschließen. Diese decken Sie ab, wenn Sie Schäden an der Immobilie verursachen.

Haus mieten in Kiel – Keine passende Immobilie dabei?

Hinterlegen Sie jetzt Ihren Suchwunsch in Ihrem persönlichen Log-In Bereich. Ein eigenes Kundenkonto bei uns bringt für Sie viele Vorteile mit sich:

  • 100% kostenfrei und unverbindlich, jederzeit löschbar
  • Alle Angebote und Exposés an einem Ort und jederzeit abrufbar
  • Persönlichen Suchwunsch kostenfrei und unverbindlich hinterlegen
  • VIP Service: Sie erhalten Angebote bevor diese in den Portalen veröffentlicht werden.
  • Erhalten Sie direkt alle notwendigen Informationen zur passenden Immobilie.

Unser Immobilien ABC

Nam liber tempor cum soluta nobis eleifend option congue nihil imperdiet doming id quod mazim placerat facer possim assum. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Kostenfreie Ratgeber für Immobilieneigentümer

Wir stellen Ihnen kostenfrei 10 Checklisten und Ratgeber zu unterschiedlichen Themen zum Download zur Verfügung:

  • Privater Immobilienverkauf
  • Der richtige Immobilienpreis
  • Scheidung & Haus
  • Erbschaft & Immobilien
  • Wohnen im Alter
  • Immobiliensanierung
  • Immobilien-ABC
  • Checkliste: Aufbereitung
  • Checkliste: Exposé
  • Checkliste: Unterlagen
  • Checkliste: Energieausweis