Sanierungsförderung: Das gilt es zu beachten

Sanierungsförderung der KfW fürs Klima

Wir alle wollen das Klima retten, keine Frage, und eine Sanierungsförderung kann dabei sehr hilfreich sein. Um bis 2050 klimaneutral zu werden, sind auch Immobilieneigentümer gefordert. Das Ziel ist, weniger CO2 auszustoßen und grundsätzlich Energie einzusparen.
Aber die dafür notwendigen Maßnahmen können schnell ein großes Loch in den Geldbeutel reißen. Damit das Sanieren Ihrer Immobilie finanzierbar ist, hat der Staat verschiedene Unterstützungsformate ins Leben gerufen. Die KfW Förderung Sanierung kann auch für Sie sehr interessant sein.

  1. Kredite
  2. Zuschüsse
Sanierungsförderung

Ein Programm fürs Klima gibt es

Die beiden Förderprodukte der staatlichen KfW Bank sind Bestandteile eines Gesamtprogrammes, das sich „Energieeffizient sanieren und Erneuerbare Energien nutzen“ nennt. Je nach Maßnahme gibt es dort einen direkt ausgezahlten Zuschuss oder einen Kredit, der komplett oder im Falle eines Tilgungszuschusses nicht vollständig zurückgezahlt werden muss.

Sie möchten das ganze Objekt sanieren?

Wenn Sie Ihre gesamte Immobilie sanieren möchten und zum definierten Standard des KfW-Effizienzhauses aufwerten möchten, können Sie dafür einen Förderkredit von bis zu 120.000 Euro mit bis zu 48.000 Euro Tilgungserlass oder einen Investitionszuschuss von bis zu 48.000 Euro beantragen.

Wenn Sie diese Variante in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie sich von einem Experten oder einer Expertin für Energieeffizienz begleiten lassen. Diese zusätzlichen Kosten können ebenfalls bezuschusst werden.

Sie möchten einzelne Elemente sanieren?

Handelt es sich bei Ihrem Sanierungsprojekt jedoch um ein Einzelvorhaben, beispielsweise einen Lüftungsanlageneinbau, eine neue Heizung, eine Wärmedämmung oder den Austausch der alten Fenster, können Sie mit einem Kredit von 50.000 Euro oder einem Zuschuss von 10.000 Euro rechnen.

KfW Förderung von Energie-Effizienz-Experten

Schon bei der Planung einer Sanierung oder der Bauplanung können Sie sich die Unterstützung durch einen Experten für Energieeffizienz sichern und mit einem Zuschuss von bis zu 4000 Euro rechnen. Die KfW-Bank übernimmt 50 Prozent der Kosten für die professionelle Begleitung. Eine Kombination mit anderen geförderten Beratungsleistungen ist möglich, das macht die KfW Sanierung extrem interessant.

Sie wollen die Heizung auf erneuerbar umrüsten?

Soll die seit mindestens zwei Jahren bestehende Heizungsanlage eines Wohngebäudes auf den Betrieb mit erneuerbarer Energie umgerüstet werden, hält die KfW- Bank dafür einen Ergänzungskredit von bis zu 50.000 Euro bereit.

Das Angebot lässt sich mit weiteren Zuschüssen kombinieren und gilt ebenso für den Kauf von saniertem Wohnraum, der von einer neuen Anlage beheizt wird.

Wer kann die Kredite beantragen?

Der Förderkredit für Strom und Wärme richtet sich mit bis zu 50 Millionen Euro an private und öffentliche Unternehmen aller Größen, an jegliche Institutionen sowie ausdrücklich auch an Privatpersonen. Das Angebot gilt für Anlagen zur Erzeugung von Strom und Wärme sowie für Netze und Speicher und umfasst unter anderem Photovoltaik, Wasser, Wind und Biogas.

Wer sich für innovative Energiegewinnung begeistern kann, den erwartet ein Zuschuss von bis zu 28.200 Euro je installierter Brennstoffzelle – unabhängig von ihrem Einbau in einem neuen oder einem bestehenden Haus oder in einem Wohn- oder Nichtwohngebäude. Es lohnt sich also, die KfW Fördergelder für Sanierungen gut zu studieren.

Eine Sanierung ist ein großes Projekt, aber auch eine Chance fürs Klima. Wir, das Expertenteam von Langner & Burmeister Immobilien, ausgezeichneter Makler und Partner in Ihrer Region, Plön und Kiel, stehen Ihnen gerne für ein Beratungsgespräch über mögliche finanzielle KfW Programme zu Verfügung.

Sanierung Ihrer Immobilie – richtig planen

Persönlicher PDF Download: Immobiliensanierung leicht gemacht! Von der ersten Ideensammlung bis hin zur Abnahme der Handwerkerarbeiten zeigt Ihnen unser Ratgeber, wie Sie Ihre Immobilie zu einem sanierten Schmuckstück umwandeln.

Dieser Ratgeber klärt auf:

  • wie Sie den Wert und Wohnkomfort Ihrer Immobilie steigern.
  • wie Sie nachhaltig den Wert Ihrer Immobilie steigern.
  • welche Förderungen Sie in Anspruch nehmen können.
  • welche evtl. einhergehenden gesetzlichen Vorlagen beachtet werden müssen.
  • was Sie im Zuge einer Sanierung beachten müssen.
  • welche Herausforderungen auf Sie zukommen können.

Eine Sanierung kann sich wertsteigernd auf die Immobilie auswirken.

Dabei spielt der aktuelle Immobilienwert eine wichtige Rolle. Sollten Sie den Wert noch nicht ermittelt haben, können Sie diesen mit unserer Marktwertanalyse schnell und unverbindlich online ermitteln.