Über Kiel

Kiel – Die Landeshauptstadt von Schleswig Holstein

Kiel ist die nördlichste Großstadt Deutschlands, Landeshauptstadt und Endpunkt einer der wichtigsten Wasserstraßen der Welt, des Nord-Ostsee-Kanals. Durch die direkte Lage an der Ostsee ist Kiel an Attraktivität kaum zu überbieten. Lange Sandstrände umgeben die Kieler Förde und laden zum Eintauchen und Sonnenbaden ein. Es gibt nur sehr wenig alte Bausubstanz. Viele Wohnungen mussten nach dem Krieg gebaut werden, um den Zustrom von Flüchtlingen zu bewältigen. Drei Universitäten ziehen Studenten an, die in dieser Gegend eine Wohnung suchen. Wer ein Haus in Kiel hat, muss auf die immer wiederkehrenden Hochwasser vorbereitet sein.

Außerdem zieht Kiel während der Kieler Woche Millionen von Besuchern an. Dann ist es fast unmöglich, hier ein Zimmer zu bekommen. Die Windjammerparade, an der Hunderte von Schiffen teilnehmen, ist der Höhepunkt der Segel- und Festtage.

Wir als Immobilienmakler Kiel lieben diese Stadt sehr.

Infrastruktur in Kiel

Seitdem Kiel sich verstärkt auf die Sanierung des historischen Stadtkerns konzentriert, erhält das Zentrum mit seinen Häusern und Wohnungen, die zum Teil noch aus der Gründerzeit stammen, wieder mehr von seinem ursprünglichen Flair zurück. Einige der Immobilien liegen hier direkt am Strand. Eigenheime und Einfamilienhäuser in den Außenbezirken der Stadt, wie Meimersdorf und Mettenhof, bieten ein ruhigeres und ländlicheres Umfeld.

Trotzdem sind die Stadt und der Strand nicht weit entfernt. Die hier angebotenen Immobilien sind besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Kindertagesstätten und Grundschulen sind zum Teil vorhanden und gut erreichbar. Auch die medizinische Grundversorgung ist in der Stadt dank vieler Kliniken und niedergelassener Ärzte gut gewährleistet. Außerdem gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten.

Kiel hat durch die Marine und die Werften an Bedeutung gewonnen. Die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt ist nach wie vor von einer breit angelegten maritimen Wirtschaft geprägt. Allerdings hat sich Kiel längst zu einem modernen Produktions- und Dienstleistungszentrum entwickelt. Kiel ist attraktiv durch eine wachsende IT-Branche, eine starke Gesundheitswirtschaft, ein innovatives produzierendes Gewerbe mit hohem Exportanteil, vier Hochschulen und international führende Forschungseinrichtungen. Trotzdem sind die Immobilienpreise in der Landeshauptstadt im Vergleich zu anderen Landeshauptstädten nach wie vor niedrig.

Kiel zeichnet sich durch seine Nähe zum Meer aus und bietet daher ein vielfältiges Angebot an Wassersportarten. Einmal im Jahr findet in Kiel die Kieler Woche, eine der größten Segelveranstaltungen der Welt, statt. Aber auch in anderen Sportarten kann die Stadt punkten. Nicht umsonst ist der THW Kiel die erfolgreichste Handballmannschaft Deutschlands.

Weniger sportbegeisterte Menschen können sich an den zahlreichen Stränden oder in den Grünanlagen der Stadt erholen oder das vielfältige kulturelle Angebot nutzen. An der Kieler Förde gibt es vier Strände, die auf unterschiedliche Weise besucht werden können: Schilkseer Strand, Falckensteiner Strand, Hasselfelde Strand und Skagerrakufer.

Kiel hat ein warmes und gemäßigtes Klima. Selbst im trockensten Monat fällt in Kiel viel Niederschlag. Nach Köppen und Geiger ist die Klimaklassifikation Cfb. Kiel hat eine jährliche Durchschnittstemperatur von 9,5 °C. Der durchschnittliche Jahresniederschlag liegt bei 750 mm.

Acht Museen in unmittelbarer Nähe der Förde präsentieren Sammlungen von Weltrang und ein spannendes Ausstellungsprogramm. Mit Ihren Kindern können Sie eine lebende Robbe oder ein 14 Meter langes Walskelett ebenso besichtigen wie eine historische Apotheke und ein liebevoll restauriertes Museumsschiff.

Nicht zuletzt wegen der vielen Studenten verfügt die Stadt über ein großes Angebot an Bars und Diskotheken, so dass auch Nachtschwärmer auf ihre Kosten kommen.

Kiel ist gut an das deutsche Autobahnnetz und das Bundesstraßennetz angeschlossen. In kurzer Zeit ist man in Hamburg und Lübeck. Busse und Fähren sorgen für einen reibungslosen Verkehr innerhalb Kiels. Die internationale Schifffahrt hat in Kiel traditionell eine besondere Bedeutung. Jährlich fahren über eine Million Menschen mit der Fähre nach Göteborg und Oslo.

Kiel hat sich zum Ziel gesetzt, eine der familienfreundlichsten Großstädte in Deutschland zu werden. Dazu gehört der Kieler Wohnungsbestand ebenso wie die Infrastruktur und das soziale Umfeld der Stadt.

Besonders beliebt bei jungen Familien ist Meimersdorf. Der Stadtteil ist ländlich geprägt und von einer herrlichen Naturlandschaft umgeben. Zudem ist Meimersdorf nur wenige Minuten von den Ostseestränden entfernt. Auch das Stadtzentrum von Kiel ist nicht weit entfernt. Kindergarten und Grundschule des Stadtteils sind fußläufig erreichbar. Der Sportverein in Meimersdorf bietet ein breites Spektrum an Aktivitäten und sorgt für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung für Jung und Alt.

Im Allgemeinen ist die Kieler Nordstadt ein sehr familienfreundlicher Stadtteil. Es gibt einige Kinderbetreuungsmöglichkeiten für Familien mit Kindern. Von der Kieler Nordstadt aus kann man in wenigen Minuten den Ostseestrand erreichen und die Natur in vollen Zügen genießen.

Ihre Immobilienmakler für alle Kieler Stadtbezirke an der Kieler Förde

Kiel ist in dreißig Stadtteile unterteilt. Die Altstadt ist der kleinste Stadtteil. Hier leben weniger als eintausend Menschen. Nach den Zerstörungen durch Krieg und Abriss wurden neue Immobilien gebaut. Eigentumswohnungen sind die häufigste Form von Immobilien, und Studenten leben in ihren eigenen Wohnungen in Studentenapartments.

Als die Altstadt zu eng wurde, erhielt der erste Kieler Bürger 1572 das Recht, sein Haus außerhalb zu bauen. So entstand südlich der Altstadt die Kuhstede, heute Vorstadt genannt. Hier befinden sich das Rathaus und das Opernhaus.

Für den Kauf oder Verkauf von Immobilien erfreuen sich vor allem folgende Stadtteile und Bezirke großer Beliebtheit:

Immobilienpreise Kiel

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Kiel beträgt 2.906 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 5.093 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 2.103 Euro.

  • Wer in Kiel ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,23 Euro. Während der höchste Mietpreis 12,22 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 5,26 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Kiel beträgt im Durchschnitt 3.360 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 5.614 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 2.222 Euro pro Quadratmeter.

  • In Kiel werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 8,46 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 6,07 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 12,88 Euro.

Wer sich für den Bau eines Hauses in Kiel interessiert, kann dies auf Grundstücken ab 185 Euro pro Quadratmeter tun. In den begehrtesten Gebieten liegen die Preise bei rund 400 Euro pro Quadratmeter. Ein neues Reihenhaus kostet ab 305.000 Euro, Bestandsimmobilien ab 215.000 Euro. Eigentumswohnungen werden in der Regel für 2.800 Euro pro Quadratmeter verkauft, Neubauten beginnen bei 3.150 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Der Preis für ein Einfamilienhaus beginnt bei 280.000 Euro (Quelle: LBS Preispiegel 2021).